Zum Inhalt springen

Modell zur kinnetischen Gastheorie

 

Hierbei handelt es sich um eine dreidimensionale Simulation elastischer Stöße. Das Besondere dabei ist, dass die kinetische Energie der simulierten Teilchen durch die Temperatur, die mit dem Mikrokontroller in der Plastikflasche gemessen wird, gesteuert wird. Während ein Schüler, der das Prinzip der kinetischen Gastheorie erlernen soll, die Flasche erwärmt und bemerkt, dass der Druck zunimmt, kann er in der Simulation auf dem Monitor die Bedeutung der Temperatur als mittlere kinetische Energie der Gasatome erkennen.

Zurück